Will das Glück nach seinem Sinn/ dir was Gutes schenken,/ sag Dank und nimm es hin/ ohne viel Bedenken./ Jede Gabe sei begrüsst,/ doch vor allen Dingen/ Das, worum du dich bemühst/ möge dir gelingen (Wilhelm Busch)

«An der Schwelle des neuen Jahres lacht die Hoffnung und flüstert, es werde uns mehr Glück bringen» (Alfred Tennyson, engl. Dichter).
Der Dichter wünscht uns viel Glück für das neue Jahr. Damit stimmt er in einen allgemeinen Wunsch ein: „Viel Glück und viel Segen“ singen wir Freunden zum Geburtstag. Wir verschenken kleine Glückssymbole wie Marzipanschweinchen oder vierblättrige Kleeblätter zum Jahreswechsel. Das Wort Glück hat seit Jahrzehnten Hochkonjunktur. Glück will jeder haben. Aber was ist Glück eigentlich? Ist es die unerwartete Beförderung oder der Lottogewinn? Ist Glück ein Gefühl? Gibt es im Leben immer nur kurze Glücksmomente oder kann man gar ein glückliches Leben führen?
Inzwischen beschäftigen sich sogar Wissenschaftler mit dem Thema. Die Glücksforschung bemüht sich, die Frage nach dem glücklichen, dem erfüllten Leben zu beantworten. Eine wichtige Feststellung ist dabei: Glück lässt sich objektiv nicht messen. Menschen in ähnlichen Lebenssituationen empfinden sich als verschieden glücklich. Es kann nur ein subjektives Wohlbefinden erfragt werden.
In der Bibel gibt es einen Text zum Thema Glück, der mir sehr gut gefällt: „Auf, iss dein Brot mit Freude, und trink deinen Wein mit frohem Herzen; denn längst schon hat Gott dieses Tun gebilligt. Jederzeit seien deine Kleider weiss, und an Öl auf deinem Haupt soll es nicht fehlen. Geniesse das Leben mit einer Frau, die du liebst, all die Tage deines flüchtigen Lebens, die Gott dir gegeben hat unter der Sonne, all deine flüchtigen Tage. Das ist dein Teil im Leben, bei deiner Mühe und Arbeit unter der Sonne.  Was immer du zu tun vermagst, das tu.“ (Koh 9,7-10)
Dieser Text ermutigt mich, mein Leben frei zu leben, so dass ich in meinem Leben glücklich bin. Aus dem Text spricht eine grosse Offenheit: Gott hat uns unser Leben geschenkt und wie das mit Geschenken ist, liegt die Verantwortung nun bei uns. Gott beurteilt nicht den Weg, den wir auf der Suche nach unserem persönlichen Glück einschlagen, doch er begleitet uns. Er freut sich daran, wenn wir auf unserem Weg Fortschritte machen, das Leben geniessen und viele kleine Glückmomente erleben. Denn diese kleinen Glücksmomente sind es doch, die das Lebensglück bilden.
In diesem Sinne wünsche ich Ihnen, einen guten Start ins neue Jahr und dass Sie auf dem Weg durch dieses Jahr viele Glücksmomente erleben, die mit zu ihrem Lebensglück beitragen.
Daniel Kiefer

Neujahrsgottesdienst
1. Januar 2020
11.00 Uhr Kirche Wolfhalden
Eine Morgenfeier für Alle, gleich welcher Konfession, welchen Glaubens oder Anders-Glaubens
Liturgie: Pfr. Daniel Kiefer, musikalische Gestaltung: Josef Heinzle

Neujahrs-Apéro
1. Januar 2020
ca. 11.50 Uhr Kirche Wolfhalden
eingeladen sind alle, die mit uns auf ein gutes und gelingendes Neues Jahr anstossen wollen ...
besonders eingeladen sind natürlich alle im letzten Jahr neu zugezogenen Bewohner und Bewohnerinnen von Wolfhalden

 

Sonntag 5. Januar 2020
Drei-Königskonzert
18 Uhr Kirche Wolfhalden

Gerhard Oetiker, Rudolf Lutz und ein Heinicke…
…ein Konzert, in dem es um Ruedi Lutz, seine Grossväter und ein Cello geht.
Mit Werken von Schumann, Camille Saint-Saens, Elgar, I. Yun, J. Klengel; Überraschungen inbegriffen; Moderation: Rudolf Lutz

Sonntag 12. Januar 2020
09.45 Uhr Kirche Wolfhalden
Gottesdienst
Liturgie: Pfrn Annette Spitzenberg
musikalische Gestaltung: Susanne Dübendorfer

Sonntag 26. Januar 2020
09:45 Uhr Kirche Wolfhalden
Gottesdienst
Liturgie: Pfrn. Ellen Schout Grünenfelder
musikalische Gestaltung: Simone Perron


Amtswochen (für Abdankungen)
16. Januar bis 29. Februar, Pfrn. Ellen Schout Grünenfelder, 071 951 32 20
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!



Evang. Pfarramt Wolfhalden
Pfr. Daniel Kiefer, Dorf 5, 9427 Wolfhalden, 071 891 13 34 /
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


 
 

 

Seelsorge und Gottesdienste
im Betreuungszentrum Heiden

Die Evangelisch-reformierten Kirchgemeinden Im Appenzeller Vorderland finanzieren miteinander die Teilzeitanstellung eines   Seelsorgers im Betreuungs-Zentrum in Heiden.  Zusammen mit einem katholischen  Kollegen ist er  Ansprechpartner für die Bewohnerinnen und Bewohner, für Angehörige und Mitarbeitende. Auf speziellen Wunsch hin vermittelt er natürlich den Kontakt zu den jeweiligen Ortspfarrpersonen.

Im Andachtsraum des Betreuungs-Zentrums finden wöchentlich Gottesdienste oder Andachten der beiden Landeskirchen statt. Die Gottesdienste können auch von auswärtigen Gästen besucht werden. 
Kontaktadresse:

Seelsorge der Evang.-ref. Kirchgemeinden im Vorderland im BZH

Pfr. Hajes Wagner

Kirchplatz 3     9410 Heiden

Telefon: 071 898 03 70

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!